Miteinanderzone bleibt: Jetzt muss der Grüne Umweltring folgen

Die Aschaffenburger Grünen begrüßen, dass es in der Fußgängerzone beim Miteinander von Fußgängern und Radfahrern bleibt. Dies hat der Stadtrat bei nur einer Gegenstimme beschlossen und zugleich festgelegt, mit neuen Schildern, mehr Kontrollen und notfalls Bußgeld Radler zu Schritttempo und Rücksicht auf Fußgänger anzuhalten. Die Petition der Initiative "Pro Fußgängerzone", die das Radfahren in der Miteinanderzone verbieten wollte, sei als Appell an die Politik zu verstehen, mehr für Fußgänger zu tun, betont der Grünen-Fraktionsvorsitzende und OB-Kandidat Stefan Wagener. Lösungsvorschlag seiner Partei: der Grüne Umweltring. <mehr>

Umweltring - unser Konzept

   Mehr »

Frühjahrsempfang KV Miltenberg

Beginn des Empfangs ist 11 Uhr, es sprechen unser Landrat Jens Marco Scherf und unsere Landesvorsitzende Gisela Sengl. Niklas Wagener, MdB aus Aschaffenburg, wird [...]

Mehr

VCD: Zukunftsdialog Mobilität: Stadtentwicklung Aschaffenburg

Referent: Dirk Kleinerüschkamp, Referent für Bau und Stadtentwicklung, Stadt Aschaffenburg Zukunft braucht Nachhaltigkeit – das gilt besonders für den Verkehr. Für [...]

Mehr

Vorstand

Mehr

Wahlkampfteam

Mehr

GRUENE.DE News

&lt;![CDATA[Neues]]&gt;