14.11.2020

Wagener: Forstwirtschaft als Vorbild für nachhaltiges Wirtschaften

Screenshot: Niklas eingerahmt von unseren Delegierten Gabriele Fleckenstein und Nicola Tews (von oben)

Unser Bundestagskandidat Niklas Wagener war heute beim digitalen Landesparteitag der bayerischen Grünen dabei. Im Mittelpunkt der Debatte stand die Zukunft einer nachhaltigen Wirtschaft in Bayern. In seinem Redebeitrag wies Niklas darauf hin, dass es die Forstwirtschaft ist, in der die Nachhaltigkeit schon immer als Prinzip angewandt wird. Außerdem sei die Forstwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftszweig, allein bei Forst und Holz wurde im letzten Jahr ein Umsatz von 37 Milliarden Euro in mehr als 22.500 Betrieben in Bayern erwirtschaftet.

"Wir als Klimaschutzpartei", so Niklas Wagener, "müssen die Bündnispartnerin der Forstwirtschaft sein, die durch Borkenkäfer und Trockenheit in eine mächtige Schieflage gerät." In den Städten der Zukunft werde viel mehr auf Bauen mit Holz statt Beton gesetzt. Eine nachhaltige Wirtschaft könne nur mit einer zukunftsfähigen Forstwirtschaft gelingen. Es gehe nicht um die Perspektive eines "entweder oder" von Nationalparks und Forstwirtschaft. Vielmehr bedarf es der Unterschutzstellung besonders wertvoller alter Wälder und einer nachhaltigen Forstwirtschaft. Daher gelte es, den Wald und die Artenvielfalt in alten Bäumen dringend schützen und den Steigerwald endlich zum Nationalpark machen. Damit werde der Wald auch zu einem wichtigen Baustein für den Klimaschutz in Bayern. Wagener endete mit einem dringlichen Appell an den Parteitag, gemeinsam und zügig eine klimaschützende Forstwirtschaft auf den Weg zu bringen.

Opens external link in new windowBericht und alle Beschlüsse

Nach oben

URL:http://gruene-ab.de/aktionen/news-detailseite/article/wagener_forstwirtschaft_als_vorbild_fuer_nachhaltiges_wirtschaften/